HOLY GRAIL OF TRAFFIC: IS THE SEARCH WORTH THE WHILE?

Istvan Gergley ist bei Digital Performance in Berlin für Media Buying zuständig, folglich hat hat er jede Menge Erfahrung und Kenntnisse auf diesem Gebiet – die er hier mit unseren Lesern teilt.

Dieser Artikel erschien zuerst in der AWMpro #18

So oft höre ich, dass etwas nicht konvertiert, nicht funktioniert, nicht dieses kann, nicht jenes will … dass Angebote und Landingpages langweilig werden. Bei dieser Einstellung frage ich mich: Geben sich diese Media Buyer überhaupt Mühe? Sicher, Media Buying ist nicht so einfach, wie es vor fünf Jahren noch war. Damals hat man einfach irgendwas zusammengeschustert, und das hat dann schon für Conversions gesorgt.

Heutzutage gibt es in diesem Bereich Herausforderungen, so wie überall sonst auch. Wie kann es sein, dass wir noch immer Geschichten über sechs- oder achtstellige Summen hören, wenn Angebote nicht mehr konvertieren? Die Antwort ist simpel: Diese erfolgreichen Media Buyer erfinden sich immer wieder neu. Sie kümmern sich um alles, worauf sie Einfluss nehmen können. Sie treffen intelligente Entscheidungen. Sie arbeiten im Team oder kooperieren mit anderen Media Buyern aus der Branche.

Und noch etwas: Sie glauben nicht an einen Heiligen Traffic-Gral. Viele behaupten, wenn man diesen Heiligen Gral erst mal gefunden hat, sind alle Probleme gelöst, und das einzige, was man dann noch tun muss, ist, sein Geld schubkarrenweise zur Bank zu bringen. Aber natürlich ist dem nicht so! Man muss die Seiten schon analysieren, auf denen man Werbung zeigt, und deren Nutzer verstehen lernen. Wonach suchen sie? Was kann ich bewerben, damit sie bei meinem Angebot zuschlagen? Klingt nicht allzu kompliziert, oder? Also gut, dann wollen wir mal ins Detail gehen. Der erste Schritt ist immer, sein Publikum verstehen zu lernen. Media Buyer passen Produkte, Lösungen und Services an die Zielgruppe an. Kein Problem, oder? Nicht so schnell. Als Media Buyer muss man oft eine Marketing-Message auf die Beine stellen und um ein Produkt oder eine Dienstleistung herum ein Konzept aufbauen. Mithilfe dieses Konzepts kann man dann das Publikum ansprechen und anschließend folgt hoffentlich Sale auf Sale.

Viele Media Buyer vergessen, dass sie mehr Einfluss nehmen können, wenn sie bei diesem Konzept auf einen Kundentrichter oder Customer Funnel zurückgreifen. Was die Arbeit ebenfalls erleichtert ist, ganz klar, seine Hausaufgaben zu machen. Für uns bei DP bedeutet das, wir müssen überprüfen, was gerade im Casual-Dating-Bereich funktioniert und welche Trends sich gerade im Markt entwickeln. Also, erstellen Sie einen Trichter, setzen Sie sich mit Ihrem Affiliate Manager in Verbindung und stellen Sie ein Konzept vor. Falls Sie das Affiliate-Team gut kennen, kann es Ihnen helfen, auf diese sechs- oder achtstelligen Erträge hinzuarbeiten. Benutzen Sie die gesammelten Informationen, um Ihr Konzept aufzubauen. Greifen Sie auf Markttrends zurück. Oder passen Sie Trichter aus anderen Schüsselbranchen an.

Dann heißt es, sich die nötige Unterstützung des Advertisers zu sichern und die Probe aufs Exempel zu machen. Falls es funktioniert, geben Sie Vollgas. Sollten Sie einen guten Konvertierungstrichter finden, versuchen Sie, sich vom Affiliate Network die Exklusivität zusichern zu lassen – es ist schließlich Ihre Idee! Das ist eine Variable, auf die ich in jedem Fall Einfluss nehmen würde. Zweitens: Hören Sie niemals auf, zu testen. Selbst kleine Veränderungen bei den USPs können einen großen Unterschied machen und eine Kampagne aus dem roten in den grünen Bereich holen. Halten Sie sich auf dem Laufenden und nutzen Sie das gesammelte Wissen bei Ihrem nächsten Trichterkonzept.

Mein Tipp? Hören Sie auf, den Heiligen Traffic-Gral zu suchen. Laufen Sie nicht länger der ultimativen Trafficquelle hinterher und übernehmen Sie stattdessen möglichst viel Kontrolle über den Konvertierungstrichter, um Ihre Campaigns profitabel zu machen. Vertrauen Sie mir, diese Methode ist deutlich lohnender!

Categories
MagazineMarketingNews
No Comment

Leave a Reply

Der Countdown läuft! AC Kickoff 2018!

Ab morgen gibt es 1€ extra pro Lead*!
Jetzt schnell noch Kampagnen anpassen: https://t.co/gRyoFvvLUN

Mehr Infos gibt es hier: https://t.co/x1l5EpfZRG

*Lead = Double Opt In

AC Kickoff 2018: Amateurcommunity PPL + Revshare stornofrei!
Mehr erfahren -> https://t.co/MPlOex9UU5

Good things come to those who wait – And you have clearly waited enough for the shiny new Webmasterchannel! 🤩🤩🤩

Check out all about it on the blog.
https://t.co/sEK2JWViMM

And because we are working on our own page and the #SEO on it atm - have some cool #SeoTips ! 👌

Magazin

RELATED

  • DatingPartner Bonusaktion

    Endlich ist die Sonne da und der Wonnemonat Mai verspricht nicht nur tolles Sommerwetter, sondern läutet bei Datingpartner auch die neue Bonusaktion ein! Datingpartner vergütet volle 10€ extra pro...
  • AC Kickoff 2018 verlängert!

    Die „AC Kickoff 2018“ Kampagne geht in die Verlängerung! Den gesamten März 1€ Bonus PPL sichern und zusätzlich gewohnt hohen und stornofreien lifetime Revshare von 30% kassieren!   Die...
  • Alles neu im Webmasterchannel

    Es muss nicht immer der Mai sein, der alles neu macht. Auch der November kann dafür herhalten. Das beweisen wir Euch eindrucksvoll gleich doppelt und dreifach!...
  • Google Update: Hilfe nötig?

    Im März dieses Jahres führte Google eines seiner vielen Updates durch, dass mal wieder die Ranking-Kriterien überarbeitete. Im Gegensatz zu vielen anderen vorherigen Neuerungen, waren die Folgen direkt und...