Aus „not provided“ wird „all provided“

Aus „not provided“ wird „all provided“Google hatte im September 2013 mehr als zwei Drittel der zuvor für Dich frei verfügbaren Keyworddaten nicht preisgegeben und als „not provided“ gekennzeichnet. Das hat nun ein Ende!

Google hat Deine Keywords lange genug versteckt. Jetzt wird’s Zeit, Dein Ranking anhand Deiner Keyworddaten zu analysieren. Das Tool dafür kommt aus dem Hause Google selbst ….

Aus „not provided“ wird „all provided“2Was wird benötigt?

Entweder nutzt Du den Dienst von Sistrix.de , Onpage.org oder anderer Anbieter … Oder Du benutzt dafür Deinen Root-Server, einen Python Skript und Mysql, wobei diese Variante mit etwas Arbeit verbunden ist. Dafür aber ist es kostenlos.

Ob Sistrix, Onpage.org oder Deine eigene Schnittstelle… Du hast nun den VOLLEN Zugriff mittels API auf die Rankingdaten Deiner Website direkt aus der Search Console oder über z.B. die Sistrix Toolbox (bitte die Google Search Console Account mit der Sistrix Toolbox verbinden). Du importierst dafür Deine frei verfügbaren Rankingoder Keyworddaten der letzten 90 Tage in das Sistrix Tool. Einmal eingerichtet, kannst Du Dich auf eine Langzeitanalyse freuen und Dein Ranking immer im Auge behalten.

Onpage.org bietet Dir mit dem Modul Impact sogar noch mehr Details an. Die Nutzer von Onpage.org erhalten sogar detallierte Informationen einzelner Unterseiten.

Deine Daten lassen sich nach Zeit, wie Tag, Woche und Monat, aber auch nach Keyword, Impressions und Ländern filtern. Was will man mehr?

Nachteil von Sistrix , Onpage und Co.: Sie sind kostenpflichtig. Für die Analyse mittels Google Search Console und ohne Sistrix musst Du Dir ein Skript einrichten, welches die API direkt ansteuert und Deine Daten abgreift. Hierzu gibt es in der Google FAQ genügend Infomaterial , um Deine eigene Api zu bauen – oder aber Du liest noch einen Stück weiter…

Kostenlose Variante (für versierte Webmaster)

Diese Variante ist mit etwas Arbeit verbunden, jedoch sparst Du Geld, indem Du Deinen eigenen Root Server dafür nutzt, diese Daten von Google zu holen, in einer SQL zu speichern und diese als CSV zu exportieren.

Für eine kostenlose Variante verweise ich Dich auf ein Python Skript, welches für die Python+Mysql Methode verwendet wird und in folgender URL genauer beschrieben wird. URL http://searchwilderness.com/gwmt-data-python/

Aus „not provided“ wird „all provided“3Du kannst mit diesem Skript Deine Rankingdaten jeden Monat neu herunterladen und sie als CSV exportieren. Nutze hierbei bitte das Skript : „Update – 8/5/2015: Search Analytics API“ , welches an die neue Version der Api von http://searchwilderness.com angepasst wurde (siehe Download link).

Um das Skript nutzen zu können, benötigst Du Python, Mysql /MySQLdb Python library und gwmt-dl Plugin auf dem Server. Die Installation ist per SSH in den meisten Fällen sehr einfach, und ein Cronjob erleichtert Dir das Importieren der Daten jeden Monat aufs Neue.

Ein Stück aus dem Python Skript:

SQL Login Daten eintragen:

dbUser = “ // MySQL Username
dbPassword = “ // MySQL Password
dbHost = ‚localhost‘ // MySQL Host
dbPort = 3306 // MySQL Host Port
dbSchema = “ // MySQL Database Name

GWT Login eintragen:

email = “ // Google Webmaster Tools Username
emailPassword = “ // Google Webmaster Tools Password
siteUrl = “ // Google Webmaster Tools Domain
(format: http://domain.com)

Alle weiteren Schritte wie die Installation von Pythonmysqldb, GWT-dl Plugin, Cronjob und das Exportieren der Daten als CSV kannst Du HIER lesen.

Die GSC (Google search Console API) begrenzt den Zugriff der Daten auf maximal 90 Tage und maximal 5.000 Datensätze (Keywords), wobei es für die meisten Adult Webmaster ausreichen wird, allerdings nicht für Shopsysteme. Nun wurde aus „not provided → all provided“ – und ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Analyse Deiner Keyworddaten !

Categories
Know-HowTutorials
mm

Redaktion at WebmasterChannel.com

Warnung vor Datenlecks: Firefox-Macher planen neue Funktion https://t.co/3jd3kF0Lo5

😮⚠️ Have you heard this already?! #TrafficCaptain #TrafficPartner @GrandSlamMedia #Canada

You've probably been hearing a lot about #NetNeutrality lately.

Let's talk about that.

https://t.co/nSxXcWTFaE

IT-Vorbild Estland: Was wir von der baltischen Republik lernen können https://t.co/J64jl3mgfn

5 Overlooked Features that Will Boost Your Twitter Marketing https://t.co/C4dElXhtRs #SocialMediaMarketing #SMM

#Google home page search box now shows you recent searches by default by @rustybrick https://t.co/3y2Szm7pbW

AWMPRO

RELATED BY